fairnESSkultur Alpha Version: Feel free to sign up and join in while our work keeps progressing for you.

  • Nederlands
  • English
  • Français
  • Deutsch
  • Italiano
  • Español

Steckbrief: Neumarkter Lammsbräu

fairnetzen

Für Dich bei der Arbeit:

Neumarkter Lammsbräu
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt
Deutschland
fairnetzen

Wir erzeugen:

Bier
Limonade & Schorlen
Mineral & Heilwasser

Wir liefern: Ja

Unsere Zertifizierungen:

Unsere Mitgliedschaften:

Das haben wir zu bieten

Ganzjährig

Bio-Bier

Bio-Limo

Bio-Mineralwasser

 

Öffnungszeiten

Neben unseren zahlreichen Verkaufsstellen sind wir auch direkt vor Ort auf dem Gelände der Neumarkter Lammsbräu:

 

Montag - Freitag 8 - 18 Uhr

Samstag                8 - 12 Uhr

Sonn- und Feiertags sowie an Heilig Abend und Silvester geschlossen.

 

 

Über Uns

In 7. Generation leitet Johannes Ehrnsperger die Neumarkter Lammsbräu. Das oberpfälzer Unternehmen mit 145 Mitarbeitern zählt zu den Pionieren der Bio-Branche. Johannes´ Vater, Dr. Franz Ehrnsperger, stellte die Brauerei, die sich seit 1800 in Familienbesitz befindet, seit den 70er Jahren Schritt für Schritt auf nachhaltige Produktion um. Heute braut die Neumarkter Lammsbräu knapp elf Millionen Liter Bier pro Jahr, alles aus 100 % zertifizierten Bio-Rohstoffen.

 

Da ist es von Vorteil, dass Johannes Ehrnsperger selbst das Brauen von der Pike an gelernt hat: Seine Ausbildung zum Brauer und Mälzer schloss er als Jahrgangsbester ab, darüber hinaus absolvierte er einen Bachelor-Studiengang in Brau- und Getränketechnologie. Zusätzlich mit seinem betriebswirtschaftlichen Studium und seiner praktischen Erfahrung hatte er damit das bestmögliche Rüstzeug, als er 2018 in die Geschäftsführung des Familienunternehmens einstieg. Er wollte nie nur das kaufmännische Wissen, sondern stets auch das handwerkliche.
Denn das Bierbrauen ist eine alte Handwerkskunst, die bei der Neumarkter Lammsbräu tatsächlich noch aus viel Handarbeit besteht. Das liegt unter anderem daran, dass die Brauerei ihr Malz nicht zukauft, sondern in der hauseigenen Bio-Mälzerei selbst herstellt. Dadurch hat das Unternehmen die Qualität seiner Getränke von Beginn an in der Hand - sozusagen vom Acker bis ins Glas.

 

Denn das Braugetreide stammt von der regionalen Erzeugergemeinschaft EZÖB, mit der die Neumarkter Lammsbräu seit mehr als 30 Jahren zusammenarbeitet. Die rund 170 Bio-Bauern erhalten von der Brauerei überdurchschnittliche Bezahlung für ihre Ware, darüber hinaus werden langfristige Lieferverträge abgeschlossen. Dadurch will die Neumarkter Lammsbräu existierende Höfe sichern und gleichzeitig einen Anreiz für weitere Betriebe schaffen, auf Bio-Landbau umzustellen.

 

Die Brauerei hat das erklärte Ziel, den Öko-Landbau in zu fördern, denn der ist das größte Wasserschutz-Projekt, das es in Deutschland gibt. Wasser wiederum ist nicht nur unsere wichtigste Ressource, sondern zudem der Rohstoff, ohne den eine Brauerei nun mal kein Bier oder andere Getränke herstellen kann.
Bei der Neumarkter Lammsbräu kommt das Wasser aus der BioKristall-Quelle auf dem Brauerei-Gelände. Das Mineralwasser ist bio-zertifiziert, hinter dem Produkt steht ein aufwändiges Wasserschutz-Konzept.

 

Die Neumarkter Lammsbräu betrachtet sich als Bio-Wasserbauer, der seine schützende Hand über dem Wasserkreislauf hält und darauf achtet, dass Wasser auch für künftige Generationen in ausreichender Menge und höchster Trinkqualität erhalten bleibt. Darüber hinaus engagiert sich die Bio-Brauerei für den Artenschutz und finanziert ihren Landwirten jährlich Kulturlandpläne - das sind individuelle Naturschutzkonzepte für die Höfe.
Mit sichtbaren Erfolgen: Auf den Feldern der EZÖB-Bauern blühen Ackerwildkräuter und bedrohte Tierarten finden hier Nischen.

Noch mehr Infos:

Über dieses Engagement, aber auch über sämtliche Produktionsabläufe reportet die Neumarkter Lammsbräu Jahr für Jahr in ihren Nachhaltigkeitsberichten.
 

Hier sind alle ökologischen Kennzahlen des Unternehmens aufgelistet, woran sich ablesen lässt, in welchen Prozessen das Unternehmen seine ehrgeizigen Umwelt-Ziele erreicht hat und in welchen noch Nachholbedarf besteht.
Maximale Transparenz, die nicht nur die hohe Glaubwürdigkeit der Brauerei bestätigt; die aufwändige Berichterstattung der Neumarkter Lammsbräu wurde zudem bereits mehrfach ausgezeichnet. Ohnehin hat das Unternehmen schon viele Preise für seine nachhaltige Wirtschaftsweise erhalten, zum Beispiel den EMAS-Award 2019.
Mit diesem Preis wurde unter anderem gewürdigt, dass die Neumarkter Lammsbräu Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette übernimmt.

Dazu trägt nicht nur der Code of Conduct bei, den sämtliche Lieferanten unterzeichnen; die Brauerei hat auch einen Stakeholderkreis gegründet und versucht mit den Vertretern der wichtigsten Interessengruppen gemeinsam die wesentlichen Themen zu bearbeiten.

Getragen wird das umfangreiche Wirken von Deutschlands größter Bio-Brauerei von einem Team aus Mitarbeitern, die sich ganz der Lammsbräu-Philosophie verschrieben haben und diese Tag für Tag leben. Auf diese Weise fließen Klima- und Ressourcenschutz, soziales und kulturelles Engagement ganz automatisch in den Arbeitsalltag ein.

Durch langjährige Partnerschaften und die Gründung stabiler Netzwerke ist die Neumarkter Lammsbräu Teil einer Bewegung, die sich für enkeltaugliche Landwirtschaft, gegen Ackergifte und für eine konsequent nachhaltige Wirtschaftsweise stark macht. Wesentlich ist dabei nicht zuletzt das Handeln jedes einzelnen, denn jeder kann sich mit bewusstem Konsum für eine lebenswerte Zukunft einsetzen.

Umweltbericht 2019
Nachhaltigkeit schwarz auf weiß